Logo Tipps & Tricks

Warum Sie Ihre Homepage für Smartphones optimieren sollten

Google ist die Suchmaschine, die am häufigsten verwendet wird. Damit Ihre Homepage gefunden wird, müssen Sie also ein gutes Google-Ranking erreichen. Ein Weg, der dazu beiträgt, ist, Ihre Homepage für mobile Geräte zu optimieren.

Um die Rankings für Websites zu erstellen, indexiert Google diese Sites. Massgebend ist dabei, wie gut die Sites auf mobilen Geräten und insbesondere auf Smartphones funktionieren. Der Grund dafür ist, dass es heute in einigen Ländern mehr Smartphones als PCs gibt. Vielleicht lesen Sie diesen Beitrag ja gerade auf Ihrem Natel…

Mobile First

Deshalb legt Google die Reihenfolge, in der Websites angezeigt werden, aufgrund des Verhaltens auf Smartphones fest. Google nennt das die „Mobile-First Indexierung“: „Bei der Mobile First-Indexierung nutzt Google vor allem die mobile Version der Inhalte für Indexierung und Ranking.“ Seit dem 1. Juli 2019 gilt die Mobile-First Indexierung für ALLE Websites, die Google indexiert. Mehr dazu erfahren Sie bei Google: https://developers.google.com/search/mobile-sites/mobile-first-indexing?hl=de

Bei der Indexierung testet Google z.B. die Benutzerfreundlichkeit:

  • Lässt sich die Homepage auf dem Natel gut mit den Fingern bedienen, d.h. sind die einzelnen Elemente genügend weit auseinander, damit man gut drauftippen kann?
  • Ist die Schrift gross genug, damit sie einfach lesbar ist, ohne dass sie vergrössert werden muss?
  • Sind die Inhalte nicht breiter als der Bildschirm, d.h. müssen die Benutzer nicht nach links und rechts scrollen, um alle Inhalte zu sehen?
Responsive Webdesign - Screenshots

Responsive Design

Inhaltlich sollten dabei die Version für mobile Geräte, für Tablets und PCs identisch sein. Lediglich die Darstellung der Inhalte verändert sich, je nachdem, auf welchem Gerät Ihre Homepage angeschaut wird. Der Schlüssel dazu ist das sogenannte Responsive Design. Responsive Design sorgt dafür, dass Ihre Homepage auf einem Desktop 2-, 3- oder 4-spaltig dargestellt wird, d.h. Texte und Bilder können nebeneinanderstehen, und die Site ist mit der Maus bedienbar. Auf dem Smartphone werden die Inhalte Ihrer Homepage dank Responsive Design 1-spaltig dargestellt, d.h. alles untereinander. Die Bedienung erfolgt über die Finger (drauf tippen, scrollen, zoomen etc.). Responsive Design passt die Inhalte Ihrer Homepage automatisch auf die Bildschirmgrösse an.

 

Ist meine Homepage responsive?

Wenn Sie testen wollen, ob Ihre Homepage nach Responsive Design-Grundsätzen erstellt wurde, haben Sie zwei einfache Möglichkeiten, das festzustellen:

  1. Schauen Sie Ihre Homepage auf Ihrem Natel an. Wenn die Inhalte alle einspaltig und untereinander angeordnet sind, ist Ihre Site responsive. Das bedeutet umgekehrt, wenn Sie nach links und rechts scrollen müssen, um alle Inhalte zu sehen, ist Ihre Site NICHT responsive und nicht für Smartphones angepasst.
  2. Testen Sie Ihre Site bei Google unter folgendem Link: https://search.google.com/test/mobile-friendly
Google Mobile Test

Der nächste Schritt

Wenn Ihre Homepage auf den Google-Test bestanden hat – herzlichen Glückwunsch! Sie haben einen wichtigen Schritt gemacht auf dem Weg zu einem bessern Google-Ranking. Als nächstes sollten Sie sich mit dem Thema SEO (Search Engine Optimization, Suchmaschinenoptimierung) befassen. Mehr dazu erfahren Sie in einem späteren Blog.

Wenn Ihre Homepage auf den Google-Test nicht bestanden hat, sollten Sie Ihre Homepage so schnell wie möglich anpassen und dafür sorgen, dass sie durchgängig responsive ist. Sie werden dafür mit einem bessern Google-Ranking belohnt. Und Ihre Homepage-Besucherinnen und -Besucher werden es ebenfalls zu schätzen wissen, wenn sie Ihre Site unterwegs auf dem Smartphone ansehen können – und nicht warten müssen, bis sie zuhause oder im Büro einen Desktop zur Verfügung haben.

 

Rezept Online Gefunden

Das Rezept, wie Ihre Firma Online gefunden wird

Mein Guide zeigt Ihnen, wie Sie Ihr Suchmaschinen-Ranking mit ein paar einfachen Schritten verbessern können.

Gefällt Ihnen dieser Blog? Dann erzählen Sie es bitte weiter.

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on xing
Share on email