Schnell und einfach zu Ihrer Website: Unterhalt selber machen

Ihre Website ist live geschaltet, und Sie haben schon ein paar weitere Seiten oder einen Blog hinzugefügt. Zeit zu feiern – aber nicht, um sich auf den Lorbeeren auszuruhen! Was jetzt folgt, sind weitere Inhalte, Updates der Software – und eine Analyse Ihrer Website.

Das ist der letzte Teil meiner kleinen Serie, wie Sie schnell und einfach zu einer Website kommen. Hier sind die vorhergehenden Teile:

  1. Wählen Sie eine Plattform
  2. Erstellen Sie die Inhalte
  3. Lassen Sie das Fundament bauen
  4. Machen Sie den Ausbau selber
  5. Machen Sie den Unterhalt selber

Wenn Ihre Website live ist und Sie auch schon weitere Inhalte publiziert haben, wollen Sie natürlich wissen, wie diese Inhalte bei Ihrem Publikum ankommen. Kurz: Was gefällt den Leuten, was gefällt ihnen weniger. Um das herauszufinden, gibt es zwei Tools:

Google Search Console

Eröffnen Sie ein Konto und stellen Sie eine Sitemap auf die Google Search Console. So weiss Google, dass Ihre Website existiert und indexiert werden soll. Das hilft Ihnen, später in den Google-Suchergebnissen sichtbar zu werden.

Die Search Console hilft Ihnen auch bezüglich SEO. Sie zeigt Ihnen an, mit welchen Suchbegriffen Ihre Besucherinnen auf Ihrer Website gelandet sind. Diese Suchbegriffe können Sie nun in Ihre Texte einbauen.

Google Analytics

Hier erfahren Sie, welche Inhalte und Seiten Ihren Besuchern gefallen: Es sind diejenigen, auf denen sie am meisten Zeit verbringen.

Sie erfahren auch, welche Inhalte den Besuchern weniger gefallen und wo sie wieder abspringen. Das hilft Ihnen dabei, wenn Sie Ihre Texte, Videos und Bilder verbessern wollen.

Screenshot Google Analytics

Beides verknüpfen

Den besten Überblick über die Aktivitäten auf Ihrer Website erhalten Sie, wenn Sie Google Search Console mit Google Analytics verknüpfen. So sehen Sie, woher Ihre Besucher kommen, auf welchen Ihrer Seiten sie zuerst landen, aus welchen Ländern sie stammen, welche Geräte sie benutzen, welche Suchanfragen sie eingeben, um zu Ihrer Website zu gelangen.

Mehr dazu erfahren Sie in meinem Blog-Beitrag „Wie Sie Google für Ihre Website nutzen„.

Wenn Sie Ihre Website live geschaltet haben, sollten Sie Google Search Console und Google Analytics möglichst schnell einrichten. Denn Daten zu Ihren Besucherinnen erhalten Sie erst, wenn Sie das gemacht haben.

Sie haben keine Zeit, Google Search Console und Analytics einzurichten? Schicken Sie mir ein Mail.

Unterhalt und Updates

Nach der Veröffentlichung Ihrer Website geht es darum, sie aktuell zu halten. Dazu gehören einerseits neue Inhalte, andererseits die Technologie.

Wenn Sie eine WordPress Site haben, sollten sie die Plugins und Themes regelmässig aktualisieren. Seit Version 5.5 gibt es bei WordPress automatische Updates der Plugins und Themes. Das erleichtert vieles. Dennoch sollten Sie zwischendurch kontrollieren, ob alles korrekt funktioniert.

Daneben lohnt es sich, wenn Sie regelmässig neue Inhalte publizieren und zum Beispiel einen Blog schreiben. Mit einem Blog ziehen Sie neue Besucher an und helfen ihnen, Lösungen für ihre Probleme zu finden.

Fazit: Es gibt viel zu tun …

Das tönt alles nach viel Arbeit – und das ist es auch. Wichtig ist, dass Sie einen Anfang machen, damit Sie sichtbar und gefunden werden. Fangen Sie klein an und bauen Sie Ihre Website danach kontinuierlich aus. Wie gesagt: Auch Rom wurde nicht an einem Tag erbaut.

Brauchen Sie schnell eine Website und ein solides Fundament, auf dem Sie aufbauen können? Dann ist „Website in einem Tag“ das richtige für Sie.

Sind Sie bereit für Ihre Website in 1 Tag? Dann laden Sie jetzt meinen Leitfaden herunter

Mein Leitfaden zeigt Ihnen, welche Vorbereitungen Sie treffen müssen, damit wir Ihre Website in einem Tag erstellen können.
×